Skip to content

Für Uns

Ich liebe gute Tribes – Menschen in Gemeinschaften, die in Verbindung sind, eine Vision teilen, sich sehen und gegenseitig beflügeln.

Wenn sich zwei Menschen in ihrem Anliegen verbinden, werden Wunder wahr.“

-Dr. Helen Schucman

Dieses Zitat berührt mich sehr. Seit meiner Kindheit war ich Teil guter Tribes. Menschen, die mit mir verbunden waren in einem Anliegen, egal ob im Leistungs- oder Motorsport, beim Tanzen, Meditieren, in Freundschaften, im Studium oder bei meinen Jobs.

Es gab immer diesen gemeinsamen Funken der Freude, ein Ziel oder eine Idee zu verfolgen. Neue Möglichkeiten sind entstanden, viele Momente der Verbindung, Erfolge in gemeinsamen Projekten – Gemeinschaftsgefühl auf unterschiedlichen Ebenen.

Mein Lieblingstribe ist eine Runde von Menschen, die seit über 20 Jahren zusammen diese Welt erforscht. Wir sind 16 Lebenslichter, mittlerweile verteilt in Europa und mit 18 Kindern. Gestartet sind wir bei einem Arbeitgeber in der New Economy mit einem wahnsinnigen Spirit, den wir für uns in das Privatleben, in Freundschaften überführt haben.

Mein Wunsch ist schon seit langem, mit so einer Gemeinschaft auch an einem Ort zu leben und gemeinsam zu wachsen und unseren Beitrag zu einer besseren Welt nachhaltig zu manifestieren. Die vielen positiven Erfahrungen und andererseits das Leid und der Bedarf, den ich bei Menschen sehe – heil zu werden, zu lieben, zu erblühen – sind der Samen für meine Vision geworden.

Meine Vision


Meine Herzensvision ist es, mit Gleichgesinnten einen Kraftort für eine neue Form von Gemeinschaft – voller Freude, Liebe und Fülle – mit Räumen für Heilung und Entfaltung zu erschaffen.

Ich möchte Menschen aus allen Bereichen des Lebens verbinden, um das volle Potenzial eines Jeden zu entdecken und zu entwickeln. Ich möchte mit meinem Tribe Brücken bauen, da wo es Gräben gibt und co-creativ das Unmögliche möglich machen.

Jeder darf seine eigene Essenz einbringen, experimentieren und Fehler machen. Es darf wertgeschätzt, sich gegenseitig beflügelt und gefeiert werden.

Lust das Unmögliche möglich zu machen?
Wenn Du eine ähnliche Vision hast und spürst, dass wir zusammenpassen, freue ich mich auf den Austausch mit Dir.

Forschungsreise Gemeinschaft

Erster Schritt: Anfangen und experimentieren

Mit meiner Freundin Claudia Shkatov, haben wir ein Experiment gestartet. Eine Forschungsreise zum Thema Gemeinschaft. In einer Runde von wachen Menschen treffen wir uns regelmäßig an 2 Tagen, um die Geschenke und Herausforderungen von Gemeinschaft näher kennenzulernen.

Ich hatte so viele Fragen zur Gemeinschaft. Wie kann gute Gemeinschaft gelingen? Was und wen braucht es? Wo ist DER Ort, der das alles ermöglicht? Wie kann dieser Ort finanziert werden? Wie geht das nachhaltig und nicht nur temporär?

Es ist unglaublich, was in den einzelnen Treffen jeweils für wunderschöne Momente der Verbindung, Freude, Erfahrung und Erkenntnis stattgefunden haben.

Was sind wichtige Bausteine einer Gemeinschaft? Unsere Learings:

  • Visionen & konkrete Ziele
  • Geteilte Führung
  • Co-Creation
  • Einzigartigkeit
  • Sicherheit & Verbindung
  • Energizen & Hüten
  • Wahrhaftige & wertschätzende Kommunikation
  • Sharings & Rituale
  • Natur
  • Struktur & Flow

I love ♥

LehrerInnen auf meinem Weg


  • Eckhart Tolle & Kim Eng
  • Veit & Andrea Lindau
  • Falk & Angelica Mieschendahl
  • Deepak Chopra
  • Fritz B. Simon
  • Kurt Tepperwein
  • B.K.S. Iyengar
  • Hugo Hasse
  • Diana & Michael Richardson
  • Byron Katie
  • Dr. Joe Dispenza
  • Chuck Spezano
  • Osho
  • Krishnamurti
  • Hermann Hesse

Musik – Kirtan, Frequenzen & Klangschalen

Ganz andere Erfahrungen


Kirtan-Musik & Chanten

Als Kirtan (Sanskrit: कीर्तन kīrtana n., „wiederholen“) wird das Singen von mantraartigen Liedern verstanden. Der Musiker singt dabei eine Zeile nach der anderen vor und die Gruppe singt nach.

Dabei wird der Rythmus und die Intensität des Singes variiert, so dass ein hingebungsvoller, gemeinsamer Fluss im Singen entsteht.

Wundervolle Vertreter dieser Musik:

  • Deva Premal & Miten
  • Snatam Kaur
  • Krishna Das
  • Dave Stringer
  • Craig Pruess & Ananda

Frequenzen

Unsere Gehirnwellen sind messbar. Sie geben nicht nur die mentale Fassung eines Menschen wieder, sondern können sich auf unsere psychische Verfassung auswirken. All unsere Gedanken und Wahrnehmungen lösen Impulse in unterschiedlichen Frequenzbereichen aus.

Die Wissenschaft unterscheidet in:

  • ALPHA-Wellen (7-14 Hz): entspannter und dennoch bewusster Zustand
  • BETA-Wellen (14-30 Hz): Konzentration und geistige Aktivität
  • THETA-Wellen (3-7 Hz): tiefe Entspannung
  • DELTA-Wellen (0,5-3 Hz): unbewusster Bereich im traumlosen Tiefschlaf

Diese Frequenzen können auch mit Musik stimuliert werden (Waves, Solfeggio-Frequenzen, Bineural Beats).

Klangschalen

Durch das Anschlagen von metallischen Schalen werden Töne erzeugt. Klangschalen werden bei der Meditation, bei der Klangmassage, in der Klangtherapie oder als Musikinstrument verwendet.

Mein Lieblingseinsatz ist die Klangmassage. Hier werden Schalen mit verschiedenen Grundfrequenzen und unterschiedlichen Größen direkt auf den Körper gesetzt und angeschlagen.

Durch die Vibration der Schale wird die Schwingung direkt in den Körper und damit in die Zellen übertragen.

WegbegleiterInnen

Menschen, die mit mir reisen und mich inspirieren


Josephine Holland
Josephine Holland
Healerin & Consultant
Victoria Dressel
Victoria Dressel
Coachin & Yogaleherin
Perspektivwandler
Perspektivwandler
8 Coaches
Claudia Shkatov
Claudia Shkatov
Coachin, Autorin & Mentorin einer Neuen Zeit
Constanze Baier
Constanze Baier
Leader – Business Coach – Visionary – Keynote Speaker

 

 

Alexandra Feldner
Alexandra Feldner
Change Maker & Healer
Brigitte Witzer
Brigitte Witzer
Executive Coach & Author